Ein Apfelbäumchen pflanzen… Neuanlage eines Pomariums am Südhang des Schloss Iburg: Werden Sie Pomarium-Pate!

Der Förderverein Landesgartenschau 2018 Bad Iburg e.V. hat sich ein weiteres ehrgeiziges Projekt auf die Fahnen geschrieben: Im Zusammenhang mit der Landesgartenschau plant der Förderverein, unterhalb des Knotengartens am südlichen Schlossberg einen großen Apfelgarten neu anzulegen.

Das Ökowerk in Emden stellt 100 verschiedene historische Apfelsorten bereit. 100 Spindelbäume, jeder gekennzeichnet mit dem auf einer Tontafel eingebrannten Namen, werden entlang eines etwa 160 Meter langen neuen Zugangs zum Kno-tengarten gepflanzt. Die Bäume sind schwachwachsend und frühtragend. Sie wer-den im Abstand von etwa drei Metern gepflanzt und werden etwa 2,5 Meter hoch. Ein neuer Zugang zum Schloss entsteht ebenfalls im Zusammenhang mit dem Po-marium: ausgehend vom Burghagen in Höhe des ehemaligen Mühlenteichs Greve, über den Südhang des Schlossberges zum östlichen Ende des Knotengartens an der Lamby`schen Villa.

Rund 75.000 EUR Gesamtbedarf hat eine Kostenschätzung für die Vorbereitung und Herrichtung des Weges und die Anlage des „Apfelmuseums“ ergeben. Der Förderverein hat daraufhin Fördermittel beantragt. Dennoch fehlen noch größere Summen für den verbleibenden Eigenanteil. Daher möchte der Förderverein über „Pomarium-Patenschaften“ einen Anteil der notwendigen Mittel einwerben: Paten können sich mit jeweils 250 EUR pro Baum für das Pomarium engagieren.

Der Förderverein beabsichtigt, die Pflege der Neuanpflanzung zu übernehmen. Eine gemeinsame Ernte mit Paten und Vereinsmitgliedern ist im Rahmen eines Herbstfestes geplant - vielleicht mit selbst produziertem Apfelsaft und -most.

Wie werde ich Pate?
Patenschaften können in unserem Kommunikationsbüro an der Schloßstraße (mittwochs von 15:30 bis 17:30 Uhr) gezeichnet werden. Für die Eintragung in die Patenschaftsliste sind Kontoverbindung und Unterschrift erforderlich. Nach erfolgter Freigabe des Projektes werden wir im 4. Quartal 2017 die Beträge abbuchen. Eine Überweisung ist nicht möglich.

Selbstverständlich erhalten die Paten eine Patenschaftsurkunde und werden in geeigneter Form präsentiert. Leider ist es aus organisatorischen Gründen nicht möglich, spezielle Apfelsorten durch die Paten selbst auszusuchen.

Nach oben

Zum Seitenanfang